Investor Relations

    Für Ihre Anfragen kontaktieren Sie uns bitte direkt:

    Allgeier SE

    Dr. Christopher Große
    Einsteinstraße 172
    D-81677 München
    Tel.: +49 89 998421-0
    Fax: +49 89 998421-11
    E-Mail: ir@allgeier.com

Investor Relations
Allgeier berichtet im Geschäftsjahr 2015 Umsatz- und Ergebniswachstum

18.03.2016

München, 18. März 2016 – Allgeier SE (ISIN DE0005086300, WKN 508630) verzeichnet gemäß vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2015 (01. Januar 2015 – 31. Dezember 2015) ein Wachstum in Umsatz und EBITDA. Die innerhalb des vergangenen Geschäftsjahres veräußerten Geschäftseinheiten b+m Informatik AG, Melsdorf, die terna Gruppe mit Sitz in Innsbruck, Österreich, sowie der Geschäftsbereich Storage der Allgeier (Schweiz) AG mit Sitz in Thalwil, Schweiz, werden als aufgegebenes Geschäft gezeigt. Aus der Veräußerung der aufgegebenen Geschäftseinheiten erzielte der Konzern einen Erlös vor Steuern von 10,0 Mio. Euro gemäß vorläufiger Zahlen. Der Vorstand wird dies zum Anlass nehmen, für die nächste Hauptversammlung neben der Regeldividende eine Sonderdividende von 0,20 EUR je Aktie vorzuschlagen. Innerhalb des aufgegebenen Geschäfts wird aufgrund laufender Verhandlungespräche über eine Veränderung des Gesellschafterkreises zur strategischen Weiterentwicklung auch die Talentry GmbH mit Sitz in München gezeigt.

Geschäftsentwicklung Konzern

In Summe stieg der vorläufige Gesamtumsatz aus fortgeführtem und aufgegebenem Geschäft im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 um 9 Prozent auf 498,9 Mio. Euro (Vorjahr: 456,5 Mio. Euro). Das vorläufige operative Konzern-EBITDA (vor außerordentlichen und periodenfremden Effekten) aus fortgeführtem und aufgegebenem Geschäft stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres überproportional um 15 Prozent auf 29,3 Mio. Euro (Vorjahr: 25,3 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBITDA einschließlich der außerordentlichen und periodenfremden Effekte erhöhte sich während der Periode um 13 Prozent auf 27,1 Mio. Euro (Vorjahr: 24,0 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBIT der Periode lag bei 12,6 Mio. Euro und damit um 20 Prozent über dem Vorjahresergebnis (Vorjahr: 10,5 Mio. Euro). Der Konzern erzielte ohne die Veräußerungserlöse ein vorläufiges Ergebnis vor Steuern in Höhe von 8,8 Mio. Euro (Vorjahr: 5,5 Mio. Euro).

Geschäftsentwicklung im fortgeführten Geschäft

Der vorläufige Konzernumsatz des fortgeführten Geschäfts stieg im Geschäftsjahr 2015 gegenüber dem Vorjahr auf 452,2 Mio. Euro (fortgeführtes Geschäft des Vorjahres: 384,2 Mio. Euro), was einem Wachstum von 18 Prozent entspricht. Das vorläufige operative Konzern-EBITDA (vor außerordentlichen und periodenfremden Effekten) des fortgeführten Geschäfts stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 11 Prozent auf 25,3 Mio. Euro (fortgeführtes Geschäft des Vorjahres: 22,8 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBITDA des fortgeführten Geschäfts einschließlich der außerordentlichen und periodenfremden Effekte konnte im Berichtszeitraum um 10 Prozent auf 23,2 Mio. Euro gesteigert werden (fortgeführtes Geschäft des Vorjahres: 21,0 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBIT der Periode lag im fortgeführten Geschäft bei 10,4 Mio. Euro (fortgeführtes Geschäft des Vorjahres: 10,3 Mio. Euro). Der Konzern erzielte ein vorläufiges Ergebnis vor Steuern des fortgeführten Geschäfts in Höhe von 6,3 Mio. Euro (Vorjahr: 5,4 Mio. Euro).

Eckdaten der Bilanz zum 31. Dezember 2015

Das vorläufige Eigenkapital stieg zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2015 auf 116 Mio. Euro (Vorjahr: 100,7 Mio. Euro). Dem Allgeier Konzern standen zum Jahresende 2015 gemäß vorläufiger Zahlen liquide Mittel in Höhe von 83,7 Mio. Euro zur Verfügung (Vorjahr: 98,0 Mio. Euro). Die vorläufigen kurz- und langfristigen Finanzschulden beliefen sich zum Stichtag auf 110,7 Mio. Euro (Vorjahr: 125,2 Mio. Euro). Die vorläufige Bilanzsumme betrug zum Ende des Geschäftsjahres 2015 328 Mio. Euro (Vorjahr: 329,8 Mio. Euro).

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2016 gemäß derzeitiger Planung eine Fortsetzung des Wachstums im fortgeführten Geschäft in einer Größenordnung von mehr als 10 Prozent. Das operative Konzern-EBITDA (vor außerordentlichen und periodenfremden Effekten) des fortgeführten Geschäfts soll gemäß der Planung bei moderater Steigerung der EBITDA-Marge überproportional wachsen. Die Planzahlen beziehen sich dabei ausschließlich auf die Entwicklung der bestehenden Gruppe ohne Veränderungen des Portfolios durch Akquisitionen oder Desinvestitionen.

Hinweis

Alle in dieser Mitteilung genannten IFRS-Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 sind vorläufig und vom Konzernabschlussprüfer noch nicht abschließend geprüft. Die genannten Vorjahresergebnisse des fortgeführten Geschäfts sind aufgrund der rückwirkenden Bereinigung des Vorjahres um die veräußerten Einheiten nicht mit dem Allgeier Geschäftsbericht 2014 vergleichbar. Die Veröffentlichung des Allgeier Geschäftsberichts 2015 ist für den 29. April 2016 vorgesehen. Die Aussagen für das Geschäftsjahr 2016 stellen Zukunftserwartungen aufgrund der vorliegenden Planung dar, mit deren Eintritt jedoch nicht sicher gerechnet werden kann.