Investor Relations

    Für Ihre Anfragen kontaktieren Sie uns bitte direkt:

    Allgeier SE

    Dr. Christopher Große
    Einsteinstraße 172
    D-81677 München
    Tel.: +49 89 998421-0
    Fax: +49 89 998421-11
    E-Mail: ir@allgeier.com

Investor Relations
Allgeier SE: Allgeier zeigt stabile Entwicklung im 1. Quartal 2014

28.04.2014

München, 28.04.2014 – Allgeier SE (ISIN DE0005086300, WKN 508630) entwickelt sich gemäß vorläufiger Zahlen in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2014 (01. Januar 2014 – 31. März 2014) stabil. Der Konzern hat sich entschlossen, einen Geschäftsteil zu veräußern und zeigt diesen auch in den Quartalszahlen nach IFRS als aufgegebenes Geschäft.

Der vorläufige Konzernumsatz einschließlich des aufgegebenen Geschäfts stieg im ersten Quartal 2014 gegenüber den ersten drei Monaten des Jahres 2013 leicht um 1 Prozent auf 111,0 Mio. Euro (Vorjahr: 110,2 Mio. Euro). Das vorläufige EBITDA einschließlich des aufgegebenen Geschäfts stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 6 Prozent auf 5,1 Mio. Euro an (Vorjahr: 4,8 Mio. Euro). Das vorläufige EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) einschließlich des aufgegebenen Geschäfts stieg auf 2,0 Mio. Euro (Vorjahr: 1,8 Mio. Euro). Das EBT (Ergebnis vor Steuern) erreichte 1,3 Mio. Euro (Vorjahr: 1,0 Mio. Euro). Nach Abzug eines Steueraufwands von 0,6 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro) erreichte Allgeier so im ersten Quartal 2014 ein vorläufiges Periodenergebnis von 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro). Dabei betrug der Umsatz des fortgeführten Geschäfts (ohne das aufgegebene Geschäft) im ersten Quartal 2014 100,4 Mio. Euro (Vorjahr: 98,6 Mio. Euro). Das EBITDA des fortgeführten Geschäfts (ohne das aufgegebene Geschäft) betrug während der Periode 4,7 Mio. Euro (Vorjahr: 4,8 Mio. Euro).

Das Eigenkapital stieg zum Stichtag 31. März 2014 auf 96,0 Mio. Euro (31. Dezember 2013: 94,7 Mio. Euro). Dem Allgeier Konzern standen zum 31. März 2014 liquide Mittel in Höhe von 39,6 Mio. Euro (ohne das aufgegebene Geschäft) zur Verfügung (31. Dezember 2013: 46,7 Mio. Euro). Der Rückgang ist im Wesentlichen auf die geringere Nutzung des Factorings von Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Veränderungen des Working Capitals zurückzuführen. Die kurz- und langfristigen Finanzschulden haben sich zum 31. März 2014 leicht auf 75,2 Mio. Euro reduziert (31. Dezember 2013: 75,5 Mio. Euro). Die vorläufige Bilanzsumme betrug zum 31. März 2014 292,6 Mio. Euro (31. Dezember 2013: 289,3 Mio. Euro).

Alle genannten IFRS-Zahlen sind vorläufig. Die Zwischenmitteilung zum 31. März 2014 der Allgeier SE wird am 15. Mai 2014 veröffentlicht und ist dann unter www.allgeier.com einzusehen.