Investor Relations

    Für Ihre Anfragen kontaktieren Sie uns bitte direkt:

    Allgeier SE

    Dr. Christopher Große
    Einsteinstraße 172
    D-81677 München
    Tel.: +49 89 998421-0
    Fax: +49 89 998421-11
    E-Mail: ir@allgeier.com

Investor Relations
Forecast 2019 und Guidance 2020

09.12.2019

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

München, 09. Dezember 2019 – Der Vorstand der Allgeier SE (ISIN DE000A2GS633, WKN A2GS63), München, hat am heutigen Tag die Konzernplanung für das Jahr 2020 verabschiedet und auf Basis der vorläufigen Konzernzahlen per Oktober 2019 einen Forecast auf das Jahresende 2019 erstellt.

Forecast 2019

Im aktuellen Forecast für das Geschäftsjahr 2019 rechnet der Vorstand mit einem Umsatz von 770 bis 790 Millionen Euro; das entspricht einem Wachstum von 12 bis 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der erwartete Umsatz wird aufgrund der im Geschäftsjahr 2019 durchgeführten Restrukturierung des Geschäftsbereichs Allgeier Experts und der damit verbundenen Aufgabe von margenschwachen Umsätzen niedriger sein als ursprünglich für den Gesamtkonzern prognostiziert. Allerdings erwartet der Vorstand dadurch eine überproportionale Steigerung des bereinigten EBITDA (EBITDA vor Effekten, die betriebswirtschaftlich als außerordentlich oder periodenfremd qualifiziert werden) auf 64 bis 69 Millionen Euro; das entspricht einer Steigerung von 18 bis 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die erwartete bereinigte EBITDA-Marge beträgt 8,3 bis 8,7 Prozent.

Guidance 2020

Die am heutigen Tag vom Aufsichtsrat genehmigte Planung für das Geschäftsjahr 2020 sieht für den Gesamtkonzern einen Umsatz in der Größenordnung von 820 bis 840 Millionen Euro vor, was einem Umsatzwachstum zwischen 6 und 8 Prozent entspricht. Hintergrund ist eine weiterhin geplante deutliche Reduzierung von Geschäft mit niedrigen Margen im Bereich Allgeier Experts. Die bereinigte EBITDA-Marge für den Gesamtkonzern soll auf eine Größenordnung von 11 bis 12 Prozent ansteigen, was einem bereinigten EBITDA in der Größenordnung von 90 bis 100 Millionen Euro entspricht.

Die vorgenannten Planzahlen beziehen sich auf das organische Konzernwachstum. Zukünftige Akquisitionen in den einzelnen Geschäftsbereichen können einen zusätzlichen Beitrag zum Wachstum leisten.

Hinweis

Alle genannten Zahlen für 2019 und 2020 wurden gemäß IFRS unter Anwendung des ab 2019 geltenden Standards IFRS 16 erstellt. Die Vergleichszahlen für 2018 wurden zum Zwecke der Vergleichbarkeit retrograd auf IFRS 16 angepasst. Es wird ferner darauf hingewiesen, dass alle genannten Zahlen für 2019 und 2020 auf Annahmen und Schätzungen beruhende Erwartungen des Vorstands darstellen. Auch wenn der Vorstand der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftigen tatsächlichen Entwicklungen und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen abweichen. Die Allgeier SE übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftigen Entwicklungen und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Ad-hoc-Mitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.